Artikel

„Bio“-, was heißt das eigentlich?

Beim Einkaufen sieht man sie immer häufiger: Bio-Siegel.
Das grüne Bio-Siegel, das EU-Biosiegel, Demeter, Bioland usw.
Schaut man sich die Bioprodukte an, fällt oft der Preis auf:

broccoli-bio broccoli
Rewe

Aber bedeutete das auch, dass Bio Produkte besser sind?
Schmeckt es anders?
Ist es gesünder?
Warum sollte ich Bio Produkte kaufen? Warum nicht?


Eigentlich möchte man doch nur eins:
Gesund und mit gutem Gewissen einkaufen.
Das scheint allerdings nicht so einfach zu sein. Du stehst im Supermarkt und musst Dich entscheiden. Entweder Du kaufst den Brokkoli in Bio Qualität und zahlst über 4€ mehr oder Du entscheidest Dich für den Konventionellen. Dazu kommt noch, dass Bioprodukte im Discounter oft zusätzlich in Plastik verpackt sind.

Lose oder verpackt? Mehr oder weniger Geld?

Ahhhh…da kann man schon mal wahnsinnig werden.
Aber Stopp! Lass Dich so schnell nicht abwimmeln, denn es lohnt sich einen kurzen Blick hinter die Fassade zu werfen.

1.) Was bedeutet eigentlich bio?

Nicht jeder darf sein Produkt einfach „bio“ nennen, denn es ist ein geschütztes Zeichen.
Das Bio-Siegel garantiert, dass ein Produkt nach den Vorschriften der EG-Öko-Verordnung produziert wurde.

Wichtige Kriterien:

  • Besteht ein Produkt aus mehreren Zutaten, müssen 95% aus ökologischem Anbau stammen. Die restlichen 5% dürfen nur als konventioneller Kost stammen, wenn sie in Öko Qualität nicht auf dem Markt verfügbar sind.
  • Gentechnik ist verboten.
  • Es sind „nur“ 44 Zusatzstoffe zugelassen (in konventionellen Lebensmitteln sind es über 300).
  • Es werden keine chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmittel verwendet.
  • Keine Bestrahlung von Lebensmitteln zulässig.
  • Es werden keine leichtlöslichen, mineralischen Dünger verwendet.
  • Jedes Jahr muss eine andere Pflanze angebaut werden (damit der Boden nicht ausgelaugt wird).
  • Artgerechte Tierhaltung erforderlich (mehr Infos ).
  • Das Futter der Tiere muss ökologisch produziert sein und darf kein Antibiotika und Wachstumsförderer enthalten.

Die Quelle dazu findest du hier.

2.) Vergleich Bio und konventionelle Lebensmittel
(Stiftung Warentest)

Dieser Vergleich zieht eine Bilanz nach 50 Lebensmitteltests seit Anfang 2010. Dabei wurden 1020 konventionell und 217 ökologisch hergestellte Lebensmittel untersucht.
Hier die wichtigsten Fakten aus dem Test:

  • Bio ist genauso mit Schadstoffen belastet wie konventionelle Lebensmittel.
  • Bio hat eine sehr (sehr) geringe Pestizidbelastung (85% nicht nachweisbar, 8% sehr gering).
  • Ob Bio wirklich gesünder ist, konnte nicht beantwortet werden.
    –> allerdings besitzen Bio-Lebensmittel oft sekundäre Pflanzenstoffe, mehr Antioxidantien, Vitamine und bioaktive Stoffe.
  • Geschmacklich gibt es kaum Unterschiede.
  • Biobauern unterliegen strengeren Kriterien, die Tiere haben mehr Platz und eine längere Lebensdauer.
    –> außerdem setzten sie sich oft für den Tierschutz ein
  • Meistens sind Bioprodukte teurer, besonders beim Fleisch.
    –> Sonnenblumenöl ist aber z.B. günstiger

3.) Was sollte man in Bio-Qualität kaufen?

  • Obst und Gemüse
  • Native Öle (wertvolle Inhaltsstoffe)
  • Fleisch
  • Volkkornprodukte (größere Auswahl…)

4.) Meine persönliche Erfahrung

Ich habe mich seit einiger Zeit dazu entschieden, Obst und Gemüse weitestgehend in Bio Qualität zu kaufen. Dabei ist mir besonders eine plastikfreie Verpackung wichtig.
Seit ich den Film „Plastik-Planet“ gesehen habe (Artikel dazu folgt), möchte ich so wenig Plastik wie möglich mit nach Hause schleppen.
Leider sind Bio-Lebensmittel aus dem Discounter fast immer in Plastik-verpackt, weshalb ich lieber in den Biomarkt gehe. Dort ist das Einkaufen gleich viel entspannter und angenehmer. Alles ist in Bio Qualität, es läuft keine nervige Musik/Werbung und es ist selten überfüllt.

Im Vergleich ist Bio natürlich teurer.
Die Kilo-Preise schrecken erstmal ab, wenn man gewohnt ist, im Discounter einzukaufen. Allerdings muss man das ganze im Verhältnis sehen, da man ja nicht von allem Obst und Gemüse ein ganzes Kilo kauft.
Die Frage ist ja letztendlich: Was bekomme ich für den Preis?


Was kostet ein Lebensmittel, dass im besten Falle in Deutschland so natürlich wie möglich angebaut und geerntet wurde?


Ich fühle mich besser, wenn ich Obst und Gemüse in Bio Qualität kaufe. Einfach, weil ich ein besseres Gewissen habe und weiß, ich unterstütze eine gute Sache. Da macht das Einkaufen auch viel mehr Spaß!

Was sind Deine Erfahrungen? Wo kaufst Du lieber ein?
Lass uns gerne einen Kommentar da.

 

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*